Pilgern auf dem Zittauer Jakobsweg

Pilgern

Ich war unterwegs … auf dem Zittauer Jakobsweg von Görlitz nach Prag. Eine Wanderung vom äußersten Osten Deutschlands durch Tschechien bis nach Prag. Tiefe böhmische Wälder, viele Umgebindehäuser, und unzählige Apfelbaumalleen inklusive …

Wir starteten in Görlitz, scherzhaft auch Görliwood genannt, da das größte Flächendenkmal Deutschlands oftmals als Filmkulisse genutzt wird. Sehenswert sind sie in der Tat, die endlosen Straßenzüge, gesäumt von schönen Fassaden aus der Gründerzeit. Nicht minder beeindruckend jedoch ist die Grenze zu Polen; über die Brücke der Freundschaftgelangt ist man in ein paar Minuten von der Altstadt von Görlitz im Nachbarland. Hier kann man an der Neiße entlang flanieren, Korbwaren oder Zigaretten erwerben, oder in einem der zahlreichen Restaurants eine Soljanka essen.

Fokus für uns als Pilger war jedoch auch die Kirche St. Peter und Paul mit der berühmten Sonnenorgel mit Pfeifen, die auch Meeresrauschen und Vogelgezwitscher erzeugen können. Hier erhielten wir auch einen Reisesegen durch den Pfarrer. Dann ging es auf gen Süden zum Kloster St. Marienthal. Das alehrwürdige Kloster, in dem heute noch neun Zisterzienserinnen residieren, bildet nicht nur einen beeindruckenden Gebäudekomplex, sondern hat auch eine reich ausgemalte Klosterkirche.

Nächste Station am Weg war Hirschfelde, wo es eine Pilgerherberge in einem original Umgebindehaus gibt. Diese besondere Hauskonstruktion mit Holzständern, die das Obergeschoss tragen, und damit die sog. Blockstube umbinden, begegnet uns jetzt häufiger; wir befinden uns im Umgebindeland.

Zittau ist der nächste größere Ort am Weg – hier gilt es natürlich, dass Zittauer Fastentuch zu besichtigen, das eine kuriose Geschichte des Verlorengehens und Wiedergefundenwerdens hinter sich hat, bis es in der Kirche zum Heiligen Kreuz ausgestellt wurde.

Von ZIttau aus ging es nach Tschechien – viele kleine Dörfer liegen am Weg. Eines der interessantesten ist Cesky Dub, wo es nicht nur eine urige Kneipe gibt, sondern wo man auch man eine alte Johanniterkommende besichtigen kann.

Beeindruckende Kirchen liegen am Weg wie die Holzkirche des heiligen Christophorus oder die Letarschowitzer Jakobskirche mit Kassettendecke oder später die Wenzelskirche in Stara Boleslav; auch einige Schlösser und Klöster bestimmen die Kulisse, sowie hin und wieder eine Burgruine.

Es ist ein ruhiger Weg, der viel über kleine Landstraßen mit Apfelbäumen zu beiden Seiten führt, durch Wiesen und Wälder und oft am Wasser entlang – an der Neiße und an der Iser, später streift man Elbe und Moldau.

Höhepunkt des Pilgerwegs ist das Ziel Prag mit Altstadtring, astronomischer Uhr, Wenzelsplatz und Karlsbrücke.

Weiterlesen

Pilgern auf dem Sächsischen Jakobsweg

Pilgern auf dem Sächsischen Jakobsweg

Ich war unterwegs ... auf dem Sächsischen Jakobsweg von Bautzen nach Chemnitz. Eine Strecke, die neben einem Streifzug duchs Sorbenland auch das kulturelle Highlight Dresden sowie einen kleinen Abstecher ins Erzgebirge bereithält. Bautzen ist mehr als Senf. Das lerne...

mehr lesen
Pilgern im Elsass

Pilgern im Elsass

Ich war unterwegs ... im wunderschönen Elsass auf der Strecke von Strasbourg nach Colmar. Ein beeindruckender Pilgerweg, der neben vielen malerischen Fachwerkstädtchen auch reichlich Weinberge und geniale Fernsichten ins Oberrheintal bereithält. Los ging's in...

mehr lesen
Pilgerweg Loccum-Volkenroda

Pilgerweg Loccum-Volkenroda

Ich war unterwegs ... auf dem Pilgerweg Loccum-Volkenroda. In einer Nordschleife über Uslar und Schönhagen, und in einer Südschleife über Lippoldsberg und Bursfelde. Eine schöne Tour mit wunderbaren Ausblicken auf das Weserbergland, mit schönen Kirchen, originellen...

mehr lesen
Pilgern an der Mecklenburger Seenplatte

Pilgern an der Mecklenburger Seenplatte

Ich war unterwegs ... in Mecklenburg-Vorpommern, genauer: an den mecklenburgischen Seen. Dort gibt es seit 2011 einen Pilgerweg, der von Friedland nach Neubrandenburg führt und anschließend in zwei Varianten (östlich oder westlich des Tollensees) zum Ort Mirow. Ein...

mehr lesen
Pilgern auf dem Birgittaweg in Schweden

Pilgern auf dem Birgittaweg in Schweden

Ich war unterwegs ... auf einem möglichen Weg, den die Heilige Birgitta von Schweden auf ihrer Pilgerreise in Richtung Santiago de Compostela genommen haben könnte. Wie so oft ein Weg, der nicht belegt ist, in Schweden aber als "Pilgrimsvägen" gezeichnet. Der...

mehr lesen
Pilgern am Niederrhein

Pilgern am Niederrhein

Ich war unterwegs ... von Kleve nach Xanten am unteren Niederrhein. Eine flache Strecke mit viel Straße, die aber durchaus einige Sehenswürdigkeiten bereithält. Los ging's in Kleve, dessen Charakter geprägt ist von der Schwanenburg oberhalb der Stadt, aber auch von...

mehr lesen

0 Kommentare

Kommentar verfassen