Pilgerweg Loccum-Volkenroda

Pilgern

Ich war unterwegs … auf dem Pilgerweg Loccum-Volkenroda. In einer Nordschleife über Uslar und Schönhagen, und in einer Südschleife über Lippoldsberg und Bursfelde. Eine schöne Tour mit wunderbaren Ausblicken auf das Weserbergland, mit schönen Kirchen, originellen Pilgerherbergen, mit Passagen an der Weser und durch den Solling.

Los ging’s in Vernawahlhausen, ein kleiner Ort mit kleiner Kirche mit sehenswerten gotischen Wandmalereien. Von da aus führte der Weg Richtung Norden nach Uslar, einer kleinen, historischen Fachwerkstadt mit Schlossruine und alter Stadtmauer.

Bald darauf erreicht man den Solling, was auch einige Höhenmeter bedeutet. Entschädigt für die Mühen wird man jedoch durch die fantastische Aussicht vom 40 Meter hohen Aussichtsturm am Weg. Danach geht’s bergab; noch eine kurze Rast an der Lunau-Quelle, dann weiter zum Etappenziel war Schönhagen, das sich damit rühmt, eines der schönsten Dörfer im Solling zu sein; es hat bereits mehrfach bei „Unser Dorf soll schöner werden“ gewonnen. Hier wartet eine originelle Pilgerherberge im frisch renovierten alten Backhaus; übernachtet werden kann jedoch auch im benachbarten Gemeindehaus.

Der Rückweg nach Vernawahlshausen führte hauptsächlich durch Wald; danach ging’s an der Schwülme entlang Richtung Lippoldsberg mit beeindruckender Kirche des einstigen Benediktinerinnenklosters. Sie wird als Juwel hochromanischer Baukunst bezeichnet.

Es folgten Passagen durch die Weserauen mit netten Orten wie Gieselwerder und Oedelsheim am Weg. Ziel war das Kloster Bursfelde, eine ehemalige Benediktinerabteil mit romanischer Klosterkirche, die außergewöhnliche mittelalterliche Fresken beherbergt. In Bursfelde befindet sich heute ein Geistliches Zentrum der Landeskirche Hannover. Übernachten kann man auch dort in der Pilgerherberge.

Am nächsten Tag führte der Weg über kleine Ferienorte wie Fürstenhagen, Arenborn und Heisebeck zurück nach Vernawahlshausen.

Weiterlesen

Pilgern auf dem Sächsischen Jakobsweg

Pilgern auf dem Sächsischen Jakobsweg

Ich war unterwegs ... auf dem Sächsischen Jakobsweg von Bautzen nach Chemnitz. Eine Strecke, die neben einem Streifzug duchs Sorbenland auch das kulturelle Highlight Dresden sowie einen kleinen Abstecher ins Erzgebirge bereithält. Bautzen ist mehr als Senf. Das lerne...

mehr lesen
Pilgern im Elsass

Pilgern im Elsass

Ich war unterwegs ... im wunderschönen Elsass auf der Strecke von Strasbourg nach Colmar. Ein beeindruckender Pilgerweg, der neben vielen malerischen Fachwerkstädtchen auch reichlich Weinberge und geniale Fernsichten ins Oberrheintal bereithält. Los ging's in...

mehr lesen
Pilgern an der Mecklenburger Seenplatte

Pilgern an der Mecklenburger Seenplatte

Ich war unterwegs ... in Mecklenburg-Vorpommern, genauer: an den mecklenburgischen Seen. Dort gibt es seit 2011 einen Pilgerweg, der von Friedland nach Neubrandenburg führt und anschließend in zwei Varianten (östlich oder westlich des Tollensees) zum Ort Mirow. Ein...

mehr lesen
Pilgern auf dem Birgittaweg in Schweden

Pilgern auf dem Birgittaweg in Schweden

Ich war unterwegs ... auf einem möglichen Weg, den die Heilige Birgitta von Schweden auf ihrer Pilgerreise in Richtung Santiago de Compostela genommen haben könnte. Wie so oft ein Weg, der nicht belegt ist, in Schweden aber als "Pilgrimsvägen" gezeichnet. Der...

mehr lesen
Pilgern am Niederrhein

Pilgern am Niederrhein

Ich war unterwegs ... von Kleve nach Xanten am unteren Niederrhein. Eine flache Strecke mit viel Straße, die aber durchaus einige Sehenswürdigkeiten bereithält. Los ging's in Kleve, dessen Charakter geprägt ist von der Schwanenburg oberhalb der Stadt, aber auch von...

mehr lesen
Pilgern in Ostfriesland

Pilgern in Ostfriesland

Ich war unterwegs ... in Ostfriesland. Das klingt für Pilger etwas ungewöhnlich und ist es auch. Denn dieser platte Landstrich im Nordwesten Deutschlands ist nicht gerade gesegnet mit Pilgerpfaden. Dort fährt man ... Fahrrad. Doch einen Weg gibt es, der auch für...

mehr lesen

0 Kommentare

Kommentar verfassen